Premium Praxen

Weniger ist häufig mehr – und eine dezente Verschönerung macht Menschen oft viel attraktiver als große Eingriffe. „Die Leute, die zu mir kommen, wünschen sich natürliche Ergebnisse. Sie möchten jünger und frischer, aber auf keinen Fall ‚gemacht‘ aussehen“, beschreibt Dr. med. univ. Elisabeth Schuhmachers, Spezialistin für ästhetische Dermatologie, ihre Erfahrung nach 20 Berufsjahren. Dank ihrer Expertise und Empathie erkennt sie schnell, welche Behandlung für wen das optimale Ergebnis bringt: „Oft spüre ich, was die Menschen wirklich möchten, wenn sie darüber klagen, dass ihr Blick so müde geworden ist oder die Haut zu wenig Spannkraft zeigt“, erklärt Schuhmachers. Dass die meisten ihrer Patienten der Ärztin über viele Jahre hinweg treu bleiben, hat seine Wurzel genau in diesem Vertrauensverhältnis. In den zwei voll ausgestatteten Behandlungszimmern sieht die Spezialistin pro Jahr über 6000 Patienten. „Ästhetik hat viel mit Intimität und Vertrauen zu tun. Die Patienten werden deshalb ausschließlich von mir behandelt.“


Die Spezialität der Dermatologin ist das Gesicht und hier insbesondere die Anwendung von Botulinumtoxin und Hyaluronsäurefillern. Tag für Tag zeigen ihre Behandlungsergebnisse aufs Neue, dass die gebürtige Österreicherin ein Auge und ein Händchen für die Verschönerung und Verjüngung des Gesichts hat. Bereits als Medizinstudentin – damals kamen erste Produkte für die Schönheitsmedizin auf den Markt – begann sie sich für die ästhetische Verfeinerung des Aussehens zu interessieren. Bis heute arbeitet sie mit Botulinumtoxin und Hyaluronsäurefillern, bietet Lasern, Fadenlifting, Mesotherapie, Skinbooster und andere Behandlungsmethoden an. „Ich bin jemand, der auf Sicherheit bedacht ist. Also nutze ich nur Produkte, die sich wieder abbauen und die man auflösen kann,“ erklärt Schuhmachers ihr Angebot.

Ihre Patienten profitieren von der jahrelangen Erfahrung, die die Ärztin mit den Faltenglättern hat. Seit Jahren ist sie eine gefragte Referentin für Schulungen anderer Fachärzte, denen sie den korrekten Umgang mit den Produkten beibringt. Dabei sieht sie ihre Arbeit als eine Kunst. „Ich finde es toll, aus einem Gesicht etwas herauszuholen“, erklärt Schuhmachers. „Man erzielt damit fantastische Ergebnisse im Gesicht, an Hals, Dekolleté und den Händen.“ In den Jahren ihrer klinischen Arbeit hat die Dermatologin herausgefunden, dass es für das ästhetische Ergebnis optimal ist, eine Behandlung auf mehrere kleine Eingriffe aufzuteilen und nicht zu viel auf einmal zu machen. So umgehe man die Gefahr, dass das Gesicht unnatürlich oder aufgedunsen aussieht. Ästhetische Medizin und Gesichtsverjüngung müsse man sich als einen langen Weg vorstellen, den man zusammen mit seinem Arzt geht.
Auch die Hautoberfläche ist für den Gesamteindruck wichtig, und so bietet die Hautärztin die ganze Palette an Behandlungen und Therapien an, die das Hautbild verfeinern, Pigmentflecken und Äderchen reduzieren und Poren verkleinern. Bei lokalen Veränderungen wie Besenreisern, Alters- und Sonnenflecken, Aknenarben und Rosacea setzt die Schönheitsspezialistin gezielt verschiedene Laser
in Kombination mit anderen Verfahren ein.

„Ich empfinde es als Privileg, mein Wissen für die Gesundheit und das Wohlbefinden von Menschen einzusetzen.”

Dr. med. Elisabeth Schuhmachers

„Wir verfügen über acht moderne und hochwertige dermatologische Lasersysteme, die spezielle Anwendungen möglich machen“, so Schuhmachers. Im angeschlossenen Kosmetik-
institut führen drei Kosmetikerinnen unter Aufsicht der Dermatologin Behandlungen von Akne und hautbildverfeinernde Therapien durch, wie unter anderem Micro-Needling, Jetpeel, verschiedene Peelings, Hydrafacial und Microderm-abrasion. Eine speziell ausgebildete Podologin führt medizinische Fußpflege auf höchstem Niveau durch.

Neben den ästhetischen Prozeduren beherrscht Dr. Schuhmachers die ganze Bandbreite der Dermatologie. Etwa ein Drittel der Patienten sucht die Expertin wegen klassischer Hautprobleme auf. Ganz besonderen Wert legt sie auf die Hautkrebsvorsorge. „Das ist die größte Verantwortung, die wir Dermatologen haben“, gibt Schuhmachers zu bedenken. Eine Stunde nimmt sie sich Zeit, um Muttermale und Leberflecken eingehend zu betrachten. Mit einer speziellen Foto-Video-Software dokumentiert sie verdächtige Hautareale, um beim nächsten Vorsorgetermin nach Veränderungen zu schauen. „Eine Frühform des schwarzen Hautkrebses erkennt man erst im Verlauf“, so die Wahlmünchnerin. Warum diese aufwendige Diagnostik? Andere Dermatologen entfernen einfach großzügig Muttermale und Leberflecke. „Ich möchte die Menschen nicht unnötig operieren, sondern nur, wenn ein Areal wirklich verdächtig ist.“

Schuhmachers ist Ästhetin durch und durch. Auch im Privatleben erfreut sie sich an schönen Dingen. Kunst hat einen festen Platz in ihrem Leben. „Ich mag gutes Essen, Musik, das Theater und die Oper.“ Dazu pflegt sie mit dem Tauchen ein ungewöhnliches Hobby, das sich ebenfalls der Schönheit widmet: „Ich liebe die Farben und die Pracht der Unterwasserwelt.“ Dabei ist ihr über wie unter Wasser die Sicherheit mindestens so wichtig wie der Kick der Schönheit: Seit zehn Jahren ist die Ärztin auch ausgebildete Rettungstaucherin.

Kontakt

Dr. med. Elisabeth Schuhmachers

Dr. med. Elisabeth Schuhmachers

Schönheitschirurg > München
Adresse:

Rosenstraße 7
80331 München