Premium Praxen

Ein schöner Po gilt als Ideal. – Doch was ist „schön“ in diesem Fall? Vor allem bei der Größe und Fülle scheiden sich die Geister. Während in einigen Kulturen der Welt ein pralles, auffälliges Hinterteil als erotisch bis hin zu trendig gilt, neigen andere Kulturkreise zu unauffälligen und dennoch straffen Formen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um seine individuelle Idealform zu erreichen. Welche Methode für Sie die passende ist, klärt sich in einem persönlichen Beratungsgespräch.

SPEZIELLE IMPLANTATE FÜR EINE PO-VERGRÖSSERUNG

Wer Wert auf Volumen legt, sollte über Po-Implantate nachdenken. Ähnlich einer Brustvergrößerung werden Silikonkissen zur optischen Vergrößerung in die Po-Partie eingesetzt. Nahezu jedes Behandlungsziel ist Dank der großen Auswahl an verschiedenen Formen und Größen der Implantate erreichbar. 

Da der Po eine stark strapazierte Körperregion ist, steht die Qualität der Implantate an oberster Stelle. Moderne medizinische Füllkissen gelten als entsprechend sicher und nahezu „unzerstörbar“. Somit ist eine Gesäßvergrößerung durch Gesäß-Implantate nicht nur unbedenklicher denn je. Sie gilt als eine effektive Möglichkeit, dem Gesäß merklich größere Rundungen zu verleihen.

Gesäßvergrößerung durch Eigenfett

Die als „Brasilianisches Po Lifting“ (Brazilian Butt Lift) bekannt gewordene Methode wird seit einigen Jahren auch in Europa populär. Hierbei wird das Gesäß durch Injektionen mit Eigenfett verstärkt. Der Premium-Arzt gewinnt körpereigenes Fett aus z. B. aus den Hüften oder dem Bauch. Ein Teil dessen wird in den oberen Quadranten des Pos injiziert und kann anschließend dauerhaft dort eingelagert werden. Dadurch erreichen die Premium-Ärzte ein langfristiges Resultat.

GESÄSSKORREKTUREN MIT HYALURONSÄURE

Kleine Formkorrekturen des Pos sind auch mit Hyaluronsäure möglich. Diese wird vom Körper jedoch abgebaut, sodass nach wenigen Wochen nachgespritzt werden muss.

VOR DER OPERATION

Ein ausführliches und offenes Beratungsgespräch ist vor dem Eingriff unverzichtbar. Stellen Sie all Ihre Fragen und schildern Sie Ihre Erwartungen. Ein guter Plastischer Chirurg wird Ihnen die Möglichkeiten, Risiken und Alternativen aufzeigen. Informieren Sie den Operateur über sämtliche Medikamente, die Sie einnehmen. Manche Präparate, etwa blutverdünnende Wirkstoffe, müssen Sie vor dem Eingriff absetzen. Am Operationstag müssen Sie nüchtern bleiben. Unmittelbar vor dem Eingriff markiert der Arzt auf Ihrer Haut mit einem Stift wichtige anatomische Strukturen, damit die Implantate später symmetrisch und in der richtigen Position sitzen.

ABLAUF DER OPERATION

Die Gesäßvergrößerung mit Implantaten erfolgt in Periduralanästhesie (rückenmarksnahe örtliche Betäubung, die gezielt Körperbereiche betäubt, ohne das Bewusstsein auszuschalten). Der Patient liegt während des Eingriffs auf dem Bauch. In der Po-Falte durchtrennt der Arzt die Haut, unterhöhlt seitlich das Gewebe und platziert die Implantate. Bei der Methode nach dem brasilianischen Chirurgen Dr. Raul Gonzalez werden die Silikonkissen in den großen Gesäßmuskel so platziert, dass sie den Po vergrößern, anheben und straffen. Um den Übergang zwischen Hüften, Gesäß und Oberschenkeln zu modellieren, kann der Arzt während der Implantatoperation zusätzlich Fett absaugen und / oder Gewebe mit Eigenfett unterpolstern. Je nach Ausmaß des Eingriffs dauert die Operation zwischen einer und drei Stunden.

RISIKEN

Jede Operation birgt ein Risiko für Komplikationen, insbesondere wenn Fremdkörper ins Gewebe eingebracht werden. Die Wunde kann nachbluten, schlecht heilen oder sich entzünden. Manchmal bilden sich größere Blutergüsse oder Wundwasser sammelt sich in der Implantathöhle. Trotz größter Sorgfalt ist es möglich, dass die Silikonkissen verrutschen. Bei nicht sachgemäßer Implantation der Silikonkissen können diese später sichtbar werden oder Schmerzen verursachen. Dies kann eine erneute Operation erforderlich machen. Gefühlsstörungen im Po verschwinden meist innerhalb weniger Wochen nach dem Eingriff.

NACH DER OPERATION

In der Regel bleibt der Patient nach dem Eingriff 48 Stunden zur Überwachung in der Klinik. Die Wunde wird locker verbunden. Während das Implantat einheilt (ca. sechs Wochen), gilt es Sport und körperliche Belastung zu meiden. Seinen gewohnten Alltag kann man in der Regel nach zwei Wochen wieder aufnehmen. Nach etwa einem Monat ist die Schwellung abgeklungen und der Po hat seine endgültige Form erreicht. An die Operation erinnert lediglich eine wenige Zentimeter lange Narbe zwischen den Po-Backen.

Unsere Spezialisten für diesen Bereich

Finden Sie Ihren Premium-Arzt in der Nähe

Neueste Methoden

Wunsch-Po durch Gesäßimplantate

Stundenlanges Training im Fitnessstudio, intensive Beckenboden-Übungen und akribische Gymnastik haben kaum Wirkung gezeigt: Der Po präsentiert sich nicht in Bestform, ist zu schlaff, konturlos, flach, vielleicht sogar asymmetrisch. Darf man, kann man das Manko der Natur durch künstliche Maßnahmen korrigieren? „Selbstverständlich“, sagt Dr. med. Daniel A. Knutti M.D., Chef der ...

Mehr erfahren