Wonach suchen Sie?

Nur drei Operationstechniken lösen die meisten Probleme, verrät Dr. Dominik von Lukowicz

Makellos im Intimbereich – so wird der Wunsch wahr

Mehr als ein Drittel aller Frauen sind mit ihren intimen Körperzonen nicht wirklich zufrieden, besagen Statistiken. Einer der häufigsten Wünsche, die auf Intimchirurgie spezialisierte Fachärzte von ihren Patientinnen hören, ist der nach der Verkleinerung der inneren Schamlippen (Labien). Der Münchner Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie Dr. Dominik von Lukowicz kann nun neue Erkenntnisse zur erfolgreichen Therapie solcher Fälle vorlegen. Danach reichen drei spezielle Operationstechniken in der Regel aus, um komplikationslos ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen – und zwar sowohl unter funktionellen als auch unter ästhetischen Gesichtspunkten.

Hohe Nachfrage der Patientinnen

Intimkorrekturen gehören inzwischen zu den nachgefragtesten Eingriffen in der plastisch-ästhetischen Chirurgie. Wie die aktuelle große Umfrage der Deutschen Gesellschaft für Plastisch-Ästhetische Chirurgie ergab, erscheint dieser Behandlungswunsch zum ersten Mal auf der Liste der zehn beliebtesten Behandlungen. Frauen, die sich für derartige Eingriffe entschieden haben, sind im Schnitt jünger als 30 Jahre.

Offen über ihre Probleme zu reden, die in etlichen Fällen durchaus quälend sind und die Lebensqualität erheblich einschränken – dazu konnten sich viele Betroffene lange Zeit nicht durchringen. Doch Hemmungen und falsch verstandene Scham nehmen ab: Vor allem junge Menschen entwickeln ein viel unbefangeneres und bewussteres Verhältnis zu ihren intimen Körperzonen und folgen dabei Normen und Wunschvorstellungen, die eine neue Intimästhetik vorgibt.

Eine typische Patientin, die sich für eine Verkleinerung der inneren Schamlippen interessiert, beschreibt Dr. von Luckowicz so: „Mitte Zwanzig, noch kinderlos und im Intimbereich komplett enthaart.“ Im Gespräch werden die Probleme offenbar: vor allem Beschwerden durch Wundreiben beim Fahrradfahren und durch Einzwicken beim Geschlechtsverkehr.

Diamant
Die Zufriedenheitsrate der Patientinnen liegt bei über 90 Prozent, entsprechend ausgeprägt ist auch das Selbstwertgefühl.
Dr. Dominik von Lukowicz

Stimmiges Ergebnis auch bei Intimrasur

Auch ästhetische Gründe beeinflussen in vielen Fällen die Entscheidung für eine Korrektur: So können Schamlippen nicht nur zu groß sein, sondern auch asymmetrisch aussehen. Eine besondere Herausforderung für den Operateur liegt im aktuellen Trend zur Intimrasur begründet: Selbst bei kompletter Haarfreiheit im Intimbereich sollte ein in sich stimmiges Ergebnis erreicht werden.

Für die erfolgreiche Umsetzung dieser Wünsche ist eine ganz spezielle Erkenntnis für Dr. von Lukowicz von entscheidender Bedeutung: „Der Klitorismantel muss die zentrale Rolle bei der Korrektur der inneren Schamlippen spielen“, berichtet der erfahrene Operateur. „In mehr als 90 Prozent der Fälle ist seine Korrektur sinnvoll.“ Zu diesem Schluss kommt Dr. von Lukowicz nach der wissenschaftlichen Auswertung von 526 sogenannten Labienreduktionsplastiken, die er zwischen 2010 und 2013 durchgeführt hat.

„Selbstverständlich berücksichtigen wir die individuellen Bedürfnisse jeder einzelnen Patienten ganz genau und passen unsere Vorgehen entsprechend an“, erklärt Dr. von Lukowicz. „Doch grundsätzlich sind nach unseren Erfahrungen lediglich drei spezielle Techniken erforderlich, die sich in diesem Zeitraum bestens bewährt haben. Mit diesen drei unterschiedlichen Operationsmethoden können nahezu alle Formen der Schamlippenhypertrophie korrigiert werden.“

Schonender Eingriff

Der Eingriff selbst erfolgt in den allermeisten Fällen unter örtlicher Betäubung, der Heilungsprozess erfolgt zügig und komplikationslos, wenn die Patientin den Empfehlungen während der Nachbehandlung folgt. Dazu gehört vor allem die Schonung der behandelten Stellen. Nach wenigen Wochen sind keine Narben mehr sichtbar.

Die äußeren Schamlippen lassen sich unter anderem durch Vergrößerung mit Eigenfett oder durch Einbringen von Hyaluronsäure anpassen, außerdem ist ebenfalls die chirurgische Straffung oder Verkleinerung möglich.

Das Fazit von Dr. von Lukowicz nach mehr als 500 Eingriffen: "Die Zufriedenheitsrate der Patientinnen liegt bei über 90 Prozent, entsprechend ausgeprägt ist auch das Selbstwertgefühl. Korrekturen waren lediglich in einem Prozent der Fälle erforderlich."

 

Spezialisten-Suche

Ärzte in Ihrer
Nähe finden

Ästhetische Medizin

Dr. med. Gabriele Pohl, Dr. med. Andreas Heckmann

Hohenzollernstraße 4, 30161 Hannover

Dr. med. Gabriele Pohl ist bereits seit mehr als 16 Jahren im Bereich der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie in eigener Praxis Hannover tätig. Als sie ihre Praxis gründete, war sie die erste Fachärztin in Niedersachsen, die sich im Bereich der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie selbstständig machte. Heute ist die innovative Ärztin als Expertin für Schönheit deutschlandweit bekannt und führt in ihrer Privatpraxis direkt an Hannovers Stadtwald Deutschlands größtes CoolSculpting-Zentrum. CoolSculpting ist eine  innovative Methode zur Körperformung. Gabriele Pohl ist Pionierin in dieser neuen Technik der Körperästhetik. Mit Dr. med. Andreas Heckmann, ebenfalls Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und renommierter  Handchirurg, hat die Fachärztin seit Oktober 2015 einen kompetenten Kollegen an ihrer Seite, der sie mit seinem Know-how unterstützt.

Ästhetische Medizin

Dr. med. Daniel Knutti

Bahnhofstraße 39, CH-2502 Biel (Schweiz)

Kleine Veränderungen können dem Leben eine neue Qualität geben. Manche Menschen wünschen sich eine straffere Stirn, andere ein volleres Dekolleté, um mit neuem Selbstbewusstsein in die Welt zu gehen. Dr. med. Daniel Knutti führt ästhetische Operationen auf höchstem Niveau durch. Sicherheit hat für ihn oberste Priorität. Der Facharzt weiß: Seine Patienten legen im Grunde ihr Leben in seine Hände. „Diese Vertrauensbasis ist mir heilig“, betont Knutti, „deshalb operiere ich nur, wenn der Eingriff mit bestem Wissen und Gewissen für meinen Patienten etwas bringt.“

Ästhetische Medizin

Dr. med. Yoram Levy, Dr. med. Christian Schrank

Seestraße 43, 82111 Herrsching am Ammersee

Dr. med. Yoram Levy und Dr. med. Christian Schrank sind ein eingespieltes Duo, sie arbeiten – so wie man es sich bei Teamplayern wünscht – auf Augenhöhe. Seit 2011 praktizieren sie gemeinsam in der nach modernsten Kriterien eingerichteten und ausgestatteten Privatklinik Dr. Schindlbeck in Herrsching am Ammersee, die vom Münchner Flughafen über eine direkte S-Bahn-Anbindung in etwa 90 Minuten zu erreichen ist. Das Haus, in malerischem See-Ambiente gelegen, strahlt Wärme aus und schafft eine Atmosphäre, die Patienten mitunter vergessen lässt, dass sie sich in einer Klinik befinden.

Ästhetische Medizin

Dr. med. Savas Uckunkaya

Josef-Haubrich-Hof 5, 50676 Köln

Wer in die Praxisklinik im vierten Stock des Josef Haubrich-Forums in der Kölner Innenstadt kommt, betritt ein Ambiente, das nichts von der kühlen und sachlichen Atmosphäre ausstrahlt, die man in Ärztehäusern vielleicht erwartet. Die Räume – in warmen Farben gehalten – wirken wohnlich und elegant. Die angenehme Stimmung und das einfühlsame Praxisteam schaffen ein persönliches, vertrauensvolles Klima. Dass sich hinter dem Eingangsbereich mit Wartezimmer, Behandlungsräumen und Büro ein hochmoderner, 250 Quadratmeter großer OP-Trakt befindet, lässt sich beim Betreten der Praxisklinik kaum erahnen. Dort befinden sich neben den Operationsräumen auch der Aufwachraum und Zimmer für den postoperativen Aufenthalt.

Ästhetische Medizin

Dr. med. Dominik Schmid

Sonnenstraße 6, CH-9000 St. Gallen / Schweiz

Dr. med. Dominik Schmid hat die renommierte Praxis im Herzen von St. Gallen von seinem langjährigen Praxispartner und Mentor Dr. med. Jan G. Poëll übernommen. Dr. Poëll hatte die Praxis seit 1986 erfolgreich, mit höchsten Qualitätsansprüchen und klaren Prinzipien geführt. Zuletzt war er Präsident der Fachgesellschaft ISAPS (International Society of Aesthetic Plastic Surgery) – das weltweit höchste Amt in der ästhetisch-plastischen Chirurgie. Jetzt hat sich Dr. Poëll vermehrt humanitären Projekten zugewandt und das Ruder an seinen jüngeren Kollegen übergeben.

Ästhetische Medizin

Dr. med. Juliane Bodo

Schlüterstrasse 40, 10707 Berlin

Zwischen Olivaer Platz und Ku’Damm liegt die Plastethics-Klinik von Dr. med. Juliane Bodo. Die ebenso edle wie moderne Klinik bettet sich perfekt in die Umgebung mit Flagshipstores von Luxusmarken wie Cartier, Chanel und Prada ein. Schon der Einrichtung sieht man an, dass Dr. Bodos Herz für die Schönheit schlägt. Wände und Boden der Praxis sind in edlen Brauntönen gehalten. Gemütliche Sessel und ein Clubhaussofa erinnern eher an einen Salon als ein Wartezimmer.

Ästhetische Medizin

Dr. med. Barbara Veldung

Bahnhofstraße 76–78, 66111 Saarbrücken

Dr. med. Barbara Veldung kommt schnell zur Sache: „Ich liebe es einfach zu operieren.“ Schon mit 13 Jahren habe sie gewusst, dass sie eines Tages Ästhetische Chirurgin werden würde. Damals habe sie gerade eine Reportage über den „Michelangelo mit dem Skalpell“ gesehen, den Brasilianer Ivo Pitanguy. Von dem Moment an sei sie ihrem Vater, einem Gynäkologen, auf Schritt und Tritt gefolgt. Und nicht nur ihm beginnt Veldung zu assistieren. Die Chirurgin in spe verbringt von nun an ihre Ferien und viele Wochenenden in diversen Kliniken in Frankreich und Deutschland und schaut den Operateuren über die Schulter.

Ästhetische Medizin

Dr. med. Stefan Duve

Perusastraße 5 , 80333 München

Goldene Wände, rot-goldene Sofas, ein dezenter Duft von Frangipani und Zitronengras – wer das Medical Spa im Haut- und Laserzentrum an der Oper in München betritt, fühlt sich wie im Luxusurlaub. Das Thema Asien findet sich in jedem Behandlungsraum: Gongs, buddhistische Götter-statuen oder Paravents aus dunklem Bambus sorgen für eine entspannte Atmosphäre. Die erste Etage des Haut- und Laserzentrums ist ganz dem Verwöhnen von Körper und Geist gewidmet. Danach geht es weiter nach oben – und mit jeder Etage werden die Behandlungen medizinischer.

Ästhetische Medizin

Dr. med. Timm Golüke

Maximilianstraße 30, 80539 München

„Ich bin Hautarzt mit Leib und Seele, dem die Ästhetik am Herzen liegt“, beschreibt sich Dr. med. Timm Golüke selbst. Im Jahr 2003 eröffnete der Dermatologe seine Privatpraxis in der Münchner Maximilianstraße. „Ich war viele Jahre in hervorragenden Kliniken und Praxen beschäftigt und wollte irgendwann mein eigenes Ding machen. Da bin ich in die Selbstständigkeit gesprungen“, erinnert sich Golüke.

Ästhetische Medizin

Dr. med. Peter Neumann, Dr. med. Daniel Thome

Tal 11, 80331 München

„aesthetic and soul“ haben die Plastischen Chirurgen Dr. Peter Neumann und Dr. Daniel Thome ihre Praxis genannt. Der Name lag nahe: Körperliches Wohlbefinden und Psyche hängen eng zusammen, davon ist Neumann überzeugt. „So mancher erleidet wegen eines kleinen körperlichen Makels große seelische Qualen“, weiß der Operateur aus Erfahrung. Für viele sei die Korrektur von Nase, Busen oder Po via Plastischer Chirurgie deshalb auch ein Kick fürs Selbstbewusstsein. „Wenn es uns gelingt, Inneres und Äußeres wieder in Einklang zu bringen, haben wir für den Patienten viel erreicht.“ Für so manchen werde ein operativer Eingriff zum „Lifechanger“, so Neumann. „Bei der Nachuntersuchung haben sie plötzlich eine stolzere Körperhaltung, tragen eine andere Frisur und haben in neue, schicke Kleidung investiert.“

Ästhetische Medizin

Dr. med. Elisabeth Schuhmachers

Rosenstraße 7, 80331 München

Weniger ist häufig mehr – und eine dezente Verschönerung macht Menschen oft viel attraktiver als große Eingriffe. „Die Leute, die zu mir kommen, wünschen sich natürliche Ergebnisse. Sie möchten jünger und frischer, aber auf keinen Fall ‚gemacht‘ aussehen“, beschreibt Dr. med. univ. Elisabeth Schuhmachers, Spezialistin für ästhetische Dermatologie, ihre Erfahrung nach 20 Berufsjahren. Dank ihrer Expertise und Empathie erkennt sie schnell, welche Behandlung für wen das optimale Ergebnis bringt: „Oft spüre ich, was die Menschen wirklich möchten, wenn sie darüber klagen, dass ihr Blick so müde geworden ist oder die Haut zu wenig Spannkraft zeigt“, erklärt Schuhmachers. Dass die meisten ihrer Patienten der Ärztin über viele Jahre hinweg treu bleiben, hat seine Wurzel genau in diesem Vertrauensverhältnis. In den zwei voll ausgestatteten Behandlungszimmern sieht die Spezialistin pro Jahr über 6000 Patienten. „Ästhetik hat viel mit Intimität und Vertrauen zu tun. Die Patienten werden deshalb ausschließlich von mir behandelt.“

Ästhetische Medizin

Dr. Dr. med. Wolfgang Funk

Frau-Holle-Straße 32, 81739 München

Die Schönheitsklinik Dr. Funk hat eine lange Tradition: Als eine der ältesten Kliniken für Ästhetisch-Plastische Chirurgie in Deutschland wurde sie 1976 von Dr. Edmund Kozlowski gegründet. Die Klinik ist im Münchner Stadtteil Waldperlach gelegen. Schon von Weitem weist das überlebensgroße Logo darauf hin. Neben einem großzügigen Empfangs- und Wartebereich ist die Klinik mit OPs, Patienten- und Aufwachzimmern sowie zahlreichen Versorgungsräumen ausgestattet. „Wir erfüllen die gleichen Standards in Bezug auf Behandlungsmöglichkeiten und Hygiene wie ein 1000-Betten-Haus“, erklärt der Klinikchef Dr. Dr. med. Wolfgang Funk. „Höchste Qualitätserfüllung für unsere Patienten ist uns das Wichtigste.“

Ästhetische Medizin

Dr. Caroline Kim

Bavariaring 45, 80336 München

Wie gut, dass Dr. Caroline Kim nicht an ihrem ersten Studiumwunsch festhielt, denn dann wäre München um eine hervorragende Ärztin im Bereich der ästhetischen Chirurgie ärmer. Ursprünglich wollte die kunstaffine Abiturientin Architektur studieren, doch ein Schnupperbesuch auf einer Baustelle brachte sie recht schnell von diesem Vorhaben ab. Deshalb wandte sie sich ihrem zweiten Berufswunsch zu und startete mit einem Stipendium der Regierung von Oberbayern für Hochbegabte ihr Medizinstudium an der LMU München, absolvierte einen Teil ihres praktischen Jahrs in Paris und verbrachte, wenn immer möglich, Zeit im Ausland, wie zum Beispiel für ihre Doktorarbeit in Palo Alto in den USA.

Ästhetische Medizin

Dr. Neda Nabavi

Ballindamm 3, 20095 Hamburg

„Wer meine Praxis betritt, entschließt sich bewusst dafür, den Alltag für eine gewisse Zeit hinter sich zu lassen. Denn ab diesem Moment geht es nur noch um persönliche Wünsche, die ich in einem geschützten Raum realisieren kann“, erzählt die charismatische Ärztin Dr. Neda Nabavi, die mitten im Herzen von Hamburg – zwischen Binnen- und Außenalster – eine der ersten Adressen für Ästhetisch-Plastische Chirurgie führt.

Ästhetische Medizin

Dr. med Michaela Montanari

Humboldtstraße 70, 44787 Bochum

Im legendären Bochumer Bermuda Dreieck, direkt am Südeingang der Stadt, befindet sich eine der besten Privatpraxen für plastisch-ästhetische Medizin in gesamt Nordrhein-Westfalen. Hier, in einem modernen Bürogebäude, empfängt die gebürtige Bochumerin Dr. med. Michaela Montanari ihre Patienten in elegant-nordischem Ambiente: dunkler Holzfußboden, weiße Wände, große Fotomotive ihrer Lieblingsinsel Rügen, sowie Fensterfronten in XXL. „Meine Patienten sollen sich vom ersten Moment an bei mir wohlfühlen, und das fängt nun mal mit der passenden Einrichtung an“, weiß die sympathische Ärztin, die sich über einen stetigen Patientenzuwachs freuen kann.

Ästhetische Medizin

Dr. Felix Bertram

Niederlenzer Kirchweg 2a, CH-5600 (Schweiz) Lenzburg

Nur 20 Minuten von Zürich entfernt, in dem beschaulichen Schweizer Städtchen Lenzburg, hat sich der Facharzt für Dermatologie und Venerologie Dr. Felix Bertram 2018 seinen Traum einer eigenen Klinik für Plastische-Ästhetische Chirurgie und Dermatologie erfüllt. Schon seit 2007 leitete der gebürtige Hamburger eine kleinere Hautarztpraxis im benachbarten Aarau. Der Wunsch nach einem Ort, an dem alle Aspekte der modernen Schönheitschirurgie sowie Dermatologie bedient werden können, war jedoch immer präsent. Und so leitet er heute mit skinmed mit Standorten in Lenzburg und Aarau sowie ab Sommer 2021 neu in Olten eine der größten und modernsten Kliniken, die es zu diesen Fachbereichen in der Schweiz gibt.

Ästhetische Zahnheilkunde

Dr. med. dent. Wolfgang Dinkelacker, Dr. med. dent. Oliver Brendel

Tilsiter Straße 8, 71065 Sindelfingen

Ankommen und willkommen sein wie in einer First-Class-Lounge – dieses Gefühl wollen Dr. med. dent. Oliver Brendel und Dr. med. dent. Wolfgang Dinkelacker ihren Patienten vermitteln. Außergewöhnliches Ambiente und hervorragender Service liegen den Zahnärzten ebenso am Herzen wie die bestmögliche, maßgeschneiderte zahnmedizinische Versorgung ihrer Patienten.

Ästhetische Zahnheilkunde

Dr. med. dent. Siegfried Marquardt

Adelhofstraße 1, 83684 Tegernsee

„Glücklich ist, wer unbeschwert lächeln kann“ – so lautet das Praxismotto von Dr. med. dent. Siegfried Marquardt. Der Zahnarzt weiß, wie wesentlich Zähne für die Wirkung auf unser Gegenüber sind. „Menschen schauen einander als Erstes in die Augen, doch bereits der zweite Blick gilt den Zähnen“, erklärt er. Ein harmonisches Lachen vermittelt Selbstbewusstsein, Charme und Lebensfreude. „Die gute Nachricht ist: Wir können natürliche Schönheit heute auf einem hervorragenden Niveau rekonstruieren.“

Ästhetische Zahnheilkunde

Dr. med. dent. Eva-Valeska Mösch von Scharfenberg

Wengengasse 29, 89073 Ulm

Die Zahnarztpraxis von Dr. med. dent. Eva Valeska Mösch von Scharfenberg befindet sich in der Altstadt, wenige Schritte vom Hauptbahnhof und vom Ulmer Münster entfernt, dem eindrucksvollen Bau aus der Hochgotik mit dem höchsten Kirchturm der Welt. Die Praxisräume in der Wengengasse 29 sprechen den Besucher mit einer angenehmen Nüchternheit an. Sanfte Naturtöne herrschen vor, abstrakte Kunst ziert die Wände und moderne Designermöbel stehen in spannendem Kontrast zu Holz, Glas und Stein.

Ästhetische Zahnheilkunde

Dr. Schlotmann

Platz der Deutschen Einheit 8, 46282 Dorsten

Die Leidenschaft für den hohen medizinischen Anspruch einer ganzheitlichen modernen Zahnmedizin und Zahntechnik sowie die Liebe zum Menschen ist in der Zahnmedizinischen Tagesklinik Dr. Schlotmann in Dorsten, Kreis Recklinghausen, schnell und immer spürbar. Die ideale Kombination von jahrzehntelangem Spezialistenwissen und jungem, universitätsnahem Forschungsstand bedeutet gebündelte Kompetenz. Die moderne Praxis bietet anspruchsvollen Patienten ein perfektes Wohlfühlambiente und ein professionelles Setting für ein umfassendes, individuelles Behandlungskonzept. Luca Schlotmann übernahm die Praxis seines leider zu früh verstorbenen Vaters Dr. Thomas Schlotmann Anfang des Jahres 2014. Im September 2018 stieg auch sein Bruder Lennart Schlotmann nach erfolgreich bestandenem Examen in die Geschäftsführung der Praxis ein. Die Praxis Dr. Schlotmann und das große, engagierte Team bieten das gesamte Spektrum der modernen Zahnmedizin und Zahntechnik an. Ein High-End-Diagnostikzentrum, ein voll ausgestatteter OP-Bereich, ein zahntechnisches Meisterlabor, eine eigene Prophylaxepraxis und eine Kinderzahnarztpraxis spiegeln das Motto der Praxis wider: „Alles unter einem Dach, alles aus einer Hand“. Gleichzeitig erinnert hier nichts an eine gewöhnliche Zahnarztpraxis. Die Patienten fühlen sich eher wie in einem Wellnesshotel. Sie werden als Gäste empfangen und jederzeit liebevoll betreut. Individueller Service und ehrlich gemeinte Dienstleistung werden hier großgeschrieben.

Ästhetische Zahnheilkunde

Dr. med. dent. Mark Thomas Sebastian

Maximilianstraße 36, 80539 München

Mit festem Händedruck und offenem Lächeln empfängt Dr. med. dent. Mark Thomas Sebastian Besucher im zweiten Obergeschoss der Maximilianstraße 36. Die lichtdurchflutete Praxis ist dezent mit Designerstücken möbliert. Unter den Schritten knarzt historisches Parkett. Sämtliche Behandlungsräume weisen nach Norden – für optimale Tageslichtverhältnisse bei der Anpassung von Zahnfarben, wie im Atelier eines Malers. Aus den Fenstern fällt der Blick auf Münchens exklusive Prachtstraße.

Ästhetische Zahnheilkunde

Dr. med. dent. Jens Thomsen, Dr. med. dent. Tore Thomsen

Heilwigstraße 115, 20249 Hamburg

Von der Alster sind es nur ein paar Schritte bis zu der Klinkervilla im Hamburger Stadtteil Eppendorf. Wer den gepflegten Vorgarten durchquert, die von Hortensien gesäumten Steinstufen erklimmt und durch die dunkel lackierte Holztür mit den alten Beschlägen tritt, wähnt sich eher in der Lobby eines Designhotels als in einer Zahnarztpraxis. Indirektes Licht, frische Blumen, Fotokunst an den Wänden, dunkle Hölzer, elegant kontrastiert durch eine knallrote, samtbezogene Sitzbank. Erst auf den zweiten Blick bemerkt der Besucher die beleuchtete Vitrine mit Zahnbürsten, Interdentalbürsten und allerlei anderen Mundhygieneprodukten.

Ästhetische Zahnheilkunde

Prof. Dr. med. dent Florian Beuer (MME)

Aßmannshauser Straße 4–6, 14197 Berlin

Moderne Zahnheilkunde ist heute mehr als die reine Reparatur von Zähnen. „Viele Patienten kommen explizit mit dem Wunsch nach einem schönen Gebiss zu mir“, bestätigt Professor Dr. med. Florian Beuer, der seit April 2015 die Abteilung für Zahnärztliche Prothetik, Alterszahnmedizin und Funktionslehre der Charité Universitätsmedizin Berlin am Campus Benjamin Franklin leitet. „Jede Art  der Restauration sollte deshalb auch die Ästhetik berücksichtigen.“

Ästhetische Zahnheilkunde

Zahnaerztin M.Sc., M.Sc. Herrat Schönrock

Hauptstraße 16, 25548 Kellinghusen

In Kellinghusen, eine knappe Autostunde nordwestlich von Hamburg, liegt die Praxis DENT AESTHETIC der Zahnärztin Herrat Schönrock. Vor 20 Jahren eröffnete die gebürtige Stralsunderin die Räumlichkeiten direkt am Kellinghusener Marktplatz. „DENT AESTHETIC ist ein Ort, an dem sich der Patient aufgehoben und als willkommener Gast geschätzt fühlen soll“, erzählt die Zahnärztin. „Deshalb behandle ich meine Patienten so, wie ich selbst gern behandelt werden möchte: mit Zeit, guter Beratung und hoher Qualität.“ Wer in den Gästebüchern der Zahnärztin blättert – egal ob virtuell oder vor Ort in der Praxis –, merkt, wie ernst es ihr damit ist: „In der Praxis Schönrock wird im Sinne des Patienten eine exzellente Arbeit geleistet. Daher mache ich mich immer wieder gern auf den Weg nach Kellinghusen.“ Bei aufwendiger Anreise kann ein Fahrservice vom Flughafen oder Bahnhof organisiert werden.

Ästhetische Zahnheilkunde

Dr. med. dent Nico Lindemann, Zahnarzt Jan Kurtz-Hoffmann & Kollegen

Beethovenstraße 8, 04107 Leipzig

„Freundschaft, das ist eine Seele in zwei Körpern“, sagte einst Aristoteles. Die Zahnärzte Jan Kurtz-Hoffmann und Dr. med. dent. Nico Lindemann sind solche Seelenverwandten. Sie trafen sich während des Studiums der Zahnmedizin an der Universität Leipzig – und taten sich bald zusammen: Gemeinsam paukten sie für die Prüfungen, stemmten Forschungsarbeiten, verlebten Auslandssemester und entwickelten die Idee, später zusammen eine Zahnarztpraxis zu gründen.

Ästhetische Zahnheilkunde

Dr. med. dent. Christian Leonhardt & Dr. med. dent. Klaus Karg

Karolinenstraße 2, 86150 Augsburg

„Unser Ziel sind Patienten, die zufrieden den Behandlungsstuhl verlassen“, erklärt Dr. med. dent. Christian Leonhardt. „Gesunde Zähne beeinflussen die Lebensqualität auf vielfältige Weise. Sie sind die Basis für das allgemeine Wohlbefinden. Stimmt dann noch die Ästhetik, stärkt das sowohl das Selbstbewusstsein als auch die Attraktivität. Der Weg des Patienten hat deshalb für Dr. Leonhardt ein klares Ziel: Gesunde Zähne, die ästhetisch überzeugen.

Ästhetische Zahnheilkunde

Dr. med. dent. Norbert Sörgel

Theatinerstraße 3 , 80333 München

Zahnarzt Dr. Norbert Sörgel treibt die Leidenschaft an, seine Patienten mit neuen und innovativen Methoden zu behandeln. Früher reiste der gebürtige Hesse regelmäßig an die Harvard University nach Boston (USA). Dort wirkten die Vorreiter der ästhetischen Zahnmedizin. Vor 20 Jahren war Dr. Sörgel der Erste, der von einem Studienaufenthalt dort Veneers mitbrachte, hauchdünne Keramikschalen, die über die Frontzähne platziert werden und Verfärbungen oder ausgeschlagene Ecken kaschieren. Von da an verbreitete sich die sanfte Verblendung hierzulande rasant.

Ästhetische Zahnheilkunde

Dr. med. dent. Thomas Schulte

Bernadottestraße 42, 22763 Hamburg

Als Dr. Thomas Marc Schulte die Hamburger Stadtvilla aus dem Jahr 1926 zu seiner Praxis umbaute, waren viele Freunde skeptisch: „Zu viel Arbeit, zu wenig Substanz“, warnten sie ihn. Doch Schulte sah das Schmuckstück hinter der Fassade. Und er behielt Recht. Seine Praxis hat ein wunderschönes Zuhause bekommen.

Ästhetische Zahnheilkunde

Prof. Dr. Michael Stiller & Dr. Esther Kluk, M.Sc.

Brahmsstraße 11, 14193 Berlin

Das MVZ Stiller geht aus einer in 2002 durch Prof. Michael Stiller gegründeten Privatpraxis hervor. Sein erstes Implantat setzte Prof. Michael Stiller vor 24 Jahren – seitdem ist der heute 56-Jährige der Implantologie geradezu verfallen. Das MVZ Stiller in Berlin-Grunewald ist komplett auf orale Chirurgie, Implantologie und Parodontologie spezialisiert. An Prof. Stillers Seite arbeitet seine langjährige Kollegin und Fachzahnärztin für Oralchirurgie Dr. med. dent. M.Sc. Esther Kluk und steht damit für die kommende Generation der Implantologen des MVZ. Dank der großen Erfahrung und Expertise ist das MVZ Anlaufstelle für besonders komplexe Behandlungen. „Wenn Kollegen nicht mehr weiterwissen, schicken sie ihre Patienten zu uns“, sagt Michael Stiller mit fester Stimme, obgleich er sonst eher leise spricht. Besondere Expertise ist beispielsweise im Bereich der Transplantationstechniken von Hart- und Weichgewebe – also Knochen und Zahnfleisch vorhanden. Auch Patienten mit Gaumenspalten oder mit entzündeten Implantaten finden hier verlässlich Hilfe.

Zwei spezielle digitale Volumentomographen stehen dem MVZ für die exakte Diagnose ebenso zur Seite wie ein Team aus sieben Zahnarzthelferinnen und Spezialistinnen für Dentalhygiene.

Der Werdegang des Berliner Zahnarztes ist alles andere als gewöhnlich. Er studierte zunächst Zahnmedizin, später Medizin, promovierte zweifach zu Autoimmunerkrankungen, die sich besonders im Mundraum mit Beschwerden bemerkbar machen. „Dann erhielt ich die Möglichkeit, nach meiner Ausbildung in der Kieferchirurgie als Oberarzt an der Universitäts-Zahnklinik der Freien Universität Berlin einzusteigen“, erzählt der Mediziner. Nur selten wenden sich MKG-Chirurgen wieder der originären Zahnheilkunde zu. Doch Stiller sah genau dieses Crossover als Vorteil für seine berufliche Entwicklung. „Ich brachte sehr viel Wissen über die Biologie des Mundraumes mit. Die Weichgewebschirurgie reizte mich als geschickten Operateur.“

Ästhetische Zahnheilkunde

Zahnarzt Robert Svoboda, Dr. Gernot Mörig

Schanzenstraße 20, 40549 Düsseldorf

Mitten im schönen Düsseldorfer Bezirk Oberkassel, nur einen Steinwurf vom Rhein entfernt, gründete Dr. Gernot Mörig vor 30 Jahren die jetzige Gemeinschaftspraxis „ZahnGesundheit Oberkassel“. Von Anbeginn hatte der zertifizierte Spezialist für ästhetische Zahnmedizin ein Ziel vor Augen: „Gesunde Zähne und natürliche Ästhetik für jeden Patienten“. Heute arbeiten an Dr. Mörigs Seite sein Partner Robert Svoboda – Zahnarzt und Oralchirurg – sowie zwei kooperierende Zahnärzte. Während Zahnärztin Anja Vogler ausgewiesene Spezialistin für Kinderzahnheilkunde und Parodontologie ist, zeichnet sich Prof. Dr. David Sonntag als Experte für Endodontologie verantwortlich. Zwei spezialisierte Prophylaxe- und fünf Zahnarzthelferinnen, eine Praxismanagerin und eine Abrechnungsexpertin ergänzen das Team der Gemeinschaftspraxis. „Schon wenn die Patienten unsere Praxisräume betreten, sollen sie merken, dass sie hier als Gast willkommen sind“, erklärt Praxismanagerin und Rezeptionistin Frau Katrin Imgrund. Sie begrüßt jeden Patienten persönlich, der die großzügige Praxis mit 300 Quadratmeter Fläche und sechs Behandlungszimmern betritt. Wartezeiten gibt es nicht, denn Pünktlichkeit ist für die Düsseldorfer Zahnärzte selbstverständlich. Großzügig geplante Termine für jeden Patienten ermöglichen eine ausführliche Beratung und Planung. „Wir nehmen uns Zeit für jedes einzelne Anliegen der Patienten“, erklärt Zahnarzt Robert Svoboda.

Ästhetische Zahnheilkunde

Dr. Dr. Ákos Fehér, Dr. Tímea Wicker

Árpád u. 1., 9400 Sopron / Ungarn

Die Königin des Jazz war eigentlich schüchtern, aber hier lächelt sie ganz ungezwungen. Ein Bild von Ella Fitzgerald hängt im Büro von Dr. Dr. Ákos Fehér. Der Kunstsammler und Jazzliebhaber erklärt, dass diese Schwarz-Weiß-Aufnahme Seltenheitswert hat: „Meist schaute sie eher ernst in die Kamera.“

Ästhetische Zahnheilkunde

Dres. Ina und Christopher Köttgen

Welschstraße 2, 55131 Mainz

Was hat die moderne Zahnmedizin mit den Beinen eines Bundesliga-Profis zu tun? Dr. Ina Köttgen und Dr. Christopher Köttgen schauen sich an und schmunzeln: „Unter Umständen eine ganze Menge!“ Tatsächlich kann die winzige Fehlstellung eines einzigen Zahns eine in Sekundenbruchteilen ablaufende Kettenreaktion auslösen, die den optimalen Bewegungsablauf eines Fußballspielers verhindert – und somit womöglich den entscheidenden Torschuss vermasselt.



Ästhetische Zahnheilkunde

Dr. med. dent. Sacha Dammert

Marburger Straße 17, 10789 Berlin

„... and on lead guitar: Sacha Dammert!“ In den 1990er-Jahren tourte ein junger Künstler mit seiner Band durch die USA, begeisterte die Fans mit virtuosem Progressive Rock und liebäugelte mit der Idee, eine glanzvolle Musikerkarriere einzuschlagen. Andererseits war da der lang gehegte Wunsch, später als erstklassiger Zahnarzt zu arbeiten. Sacha Dammert traf die Entscheidung seines Lebens: Mit der Musik finanzierte er sich weiter sein Studium, und in der ästhetischen Zahnmedizin fand er die ideale Plattform für künstlerisches Talent und fachärztliche Kompetenz. Heute gilt seine Praxis unweit des Kudamms als eine der ersten Adressen im Großraum Berlin für schonende und minimalinvasive Behandlungen in der ästhetischen Zahnmedizin und der Zahnprothetik.

Ästhetische Zahnheilkunde

Dr. med. dent. Martin Gollner

Karl-Marx-Straße 8, 95444 Bayreuth

Schönheit lässt sich nicht planen, Schönheit ist ein Geschenk. Stimmt das wirklich? Nicht immer. Schon gar nicht, wenn es um schöne Zähne geht – und wenn der Planer und Behandler Dr. Martin Gollner heißt. Sein Spezialgebiet ist die Zahnästhetik, besser gesagt die perfekte Zahnästhetik. Sein Ziel: ästhetisch anspruchsvolle Zahnreihen, die in idealer Positionierung eine vollendete Harmonie eingehen mit sympathischer Mimik und einem strahlenden, natürlichen Lächeln.

Moderne Augenheilkunde

Dr. med. Detlev Breyer, Dr. med. Hakan Kaymak, Dr. med. Karsten Klabe

Martin-Luther-Platz 22, 40212 Düsseldorf

Die Breyer, Kaymak & Klabe Augenchirurgie und Premium-eyes an den Düsseldorfer Schadow Arkaden und in Düsseldorf Oberkassel im Belmundo besteht seit 2002 und gehört zu den Top-Adressen für sanftes Augenlasern, mikroinvasive Linsenimplantationen und schonende Augenoperationen. Geleitet wird die Praxis von den drei Operateuren mit unterschiedlichen Spezialisierungen Dres. Detlev R. H. Breyer, Hakan Kaymak und Karsten Klabe, deren Erfolg auf der Kombination von Praxis und Wissenschaft beruht. In der hauseigenen Forschungseinrichtung dokumentieren drei Biologen die Behandlungsergebnisse, die in eigene oder gemeinsame Studien mit den Universitäts-Augenkliniken in Heidelberg, Homburg und Tübingen einfließen und von den Ärzten auf internationalen Kongressen präsentiert werden. Dank dieses wissenschaftlichen Engagements kommen Patienten in den Genuss innovativer Premiumbehandlungen. Honoriert wird das Engagement auch von internationalen Fachgesellschaften, die die Augenchirurgen mehrfach ausgezeichnet haben.

Moderne Augenheilkunde

Dr. med. Tobias Neuhann

Marienplatz 18/19, 80331 München

Die Farben der Einrichtung in der Augenklinik von Dr. Tobias Neuhann sind kein Zufall: die Stühle rot, die Schränke blau und die Skulpturen gelb. „Wenn die Patienten nach einem Eingriff unsere Räume verlassen, können sie oft nicht glauben, wie satt sie plötzlich die drei Grundfarben erkennen“, erzählt der Münchner Augenarzt. Begeistert seien sie – und dankbar, die Welt wieder bunt und gut zu sehen.

Moderne Augenheilkunde

Dr. med. Thomas Pahlitzsch, Prof. Dr. med. Carl Erb

Kleiststraße 23–26, 10787 Berlin

Dr. med. Thomas Pahlitzsch ist Chefarzt der Augenklink am Wittenbergplatz, der Augenklinik im Ring-Center und der Lasermed Augenzentren – sie bilden den größten Augenarztverbund in Berlin und Brandenburg. Seit 2019 zählen zu seinem Team über 40 Augenärzte und Operateure. Seiner Philosophie, die gesamte Augenheilkunde auf höchstem Niveau für seine Patienten zu ermöglichen, ist er stets treu geblieben. Dabei liegt der Fokus neben modernsten Untersuchungs- und Operationstechniken auch auf der Forschung im Bereich Augenheilkunde. So zählt – auch dank der Augenklinik am Wittenbergplatz – Berlin zu den Forschungshochburgen für Augenheilkunde in Deutschland.

Moderne Augenheilkunde

Dr. med. Thilo Schimitzek

Bahnhofstraße 42, 87435 Kempten

Bei schönem Wetter ist aus der Augenklinik Kempten das Alpenpanorama zu sehen. Die herrliche Landschaft war ein Grund für den Augenarzt Dr. med. Thilo Schimitzek nach seiner Ausbildung in seine Heimatstadt zurückzukehren und die Augenklinik Kempten und das Laserzentrum Allgäu zu gründen. In großzügigen und modernen Räumlichkeiten werden hier Augenchirurgie und refraktive Behandlungsmöglichkeiten auf höchstem Niveau angeboten.

Moderne Augenheilkunde

Dr. med. Wolfgang Lenz

Große Allee 37, 89407 Dillingen

Als Dr. med. Wolfang Lenz 1989 als junger Arzt in eine Augenarztpraxis in Dillingen einstieg, ahnte er noch nicht, dass genau diese Praxis einmal das Herzstück eines hochkarätigen Praxisnetzwerks würde, in dem jeder Patient genau den Spezialisten findet, der sein Augenproblem lösen kann. Heute sind die  22 AugenAllianz-Zentren die angesehensten Adressen für Augenleiden in einem Umkreis von 150 Kilometern zwischen Dillingen an der Donau und Reutlingen. Insgesamt 32 Fachärzte und 170 Mitarbeiter betreuen und versorgen pro Jahr rund 250 000 Patienten.

Moderne Augenheilkunde

Dr. med. Laszlo Kiraly

Lampestraße 1, 04107 Leipzig

Als sich Dr. med. Laszlo Kiraly im Jahr 2012 die Chance auf eine eigene Klinik bot, griff er sofort zu: Ein neues Ärztehaus sollte am Rand der Leipziger Innenstadt gebaut werden. Jede Etage würde nach den Wünschen des zukünftigen Mieters gestaltet – große Praxen, hell und modern. Seit 2012 leitet Kiraly das Augen- und Laserzentrum Leipzig und verspricht seinen Patienten: „Wir haben nur Ihre Augen im Kopf!“

Moderne Augenheilkunde

Dr. med. Mark Tomalla

Fahrner Straße 133, 47169 Duisburg

Gute Dinge entwickeln sich von ganz allein, wenn man ihnen etwas Zeit lässt. Geduldig und dabei zielstrebig war auch Dr. Mark Tomalla. Auf seine Facharztausbildung im Evangelischen Klinikum Niederrhein (EVKLN) folgten zehn Jahre als Oberarzt. Mit Tomallas Expertise wuchs auch die Abteilung Augenheilkunde – und entwickelte sich letztlich zur eigenständigen Klinik. Seit 2005 ist der gebürtige Essener nun Chefarzt und Leiter der Klinik für Refraktive und Ophthalmo-chirurgie, die eine Fachabteilung des EVKLN ist.

Moderne Augenheilkunde

Dr. med. Volker Rasch

Hans-Thoma-Straße 11, 14467 Potsdam

So titulierte einst das amerikanische „Journal of Cataract and Refractive Surgery“ den Potsdamer Augenarzt Volker Rasch, nachdem er Ende der 1990er-Jahre neuartige Implantate für die Kataraktchirurgie entworfen hatte. Schon zu DDR-Zeiten hatte der Augenarzt – neben seiner Tätigkeit als Oberarzt in der Augenklinik eines Potsdamer Klinikums – begonnen, Kunstlinsen zu produzieren. Frühere Ausbildungen als Feinmechaniker und Augenoptiker kamen ihm hier zugute.

Moderne Augenheilkunde

Prof. Dr. med. Mike P. Holzer, Prof. Dr. med. Tanja M. Rabsilber

Bahnhofstraße 18, 69469 Weinheim

Zwei Augenärzte, zwei Standorte, eine Strategie – im Frühjahr 2017 übernahmen Prof. Tanja Rabsilber und Prof. Mike Holzer in Mannheim und Weinheim zwei Praxen von etablierten Inhabern. Nach erfolgreichen Jahren als Oberärztin und Leitender Oberarzt der Augenklinik an der Universität Heidelberg hatte sich das Paar entschieden, sich niederzulassen. „Wir wollten vor Ort eine Perspektive finden und unsere Ambitionen als Augenärzte in Einklang mit der Familie bringen“, erklärt das Medizinerpaar. Gemeinsam leben die beiden mit ihren zwei Kindern in Heidelberg, nur 20 Kilometer von beiden Niederlassungen entfernt.

Moderne Augenheilkunde

Dr. med. Magda Rau

Janahof 2, 93413 Cham

Cham ist eine charmante kleine Stadt am Rande des Bayerischen Waldes. Dass der Ortsname auf internationalen augenmedizinischen Kongressen erscheint und in wegweisenden Forschungsarbeiten zu finden ist, liegt an einer ganz bestimmten Bürgerin der Stadt: Dr. Magda Rau, Fachärztin für Augenheilkunde, genießt als Spezialistin für refraktive Chirurgie und Glaukomchirurgie weltweite Reputation. Auch wenn führende Augenchirurgen in Europa über die Besten ihrer Zunft fachsimpeln, fällt ihr Name.

Moderne Augenheilkunde

Dres. Bischoff, Heuer & Künne

Berner-Heerweg 173-175, 22159 Hamburg

Drei Augenärzte gründeten 1998 den Klinik- und Praxen-Verbund Medical Eye-Care (MEC): Dr. Udo Heuer, Dr. Gudrun Bischoff und Dr. Christian Künne. Mit fünf Betriebsstätten ist MEC heute eine wichtige medizinische Referenz der konservativen und operativen Augenheilkunde im Nordosten Hamburgs. „Als wir 1996 hier begonnen haben, konnten wir uns kaum vorstellen, die Praxis-Fläche von 1500 Quadratmetern komplett zu nutzen“, erzählt Gudrun Bischoff. „Heute nimmt allein der Standort Farmsen das Doppelte ein.“ Weitere Praxen gibt es in Tonndorf, Glinde, Steilshoop und Rahlstedt.

Moderne Augenheilkunde

Dr. med. Florian Kretz

Osnabrücker Straße 233-235, 48429 Rheine

Seine Laufbahn als Ophthalmologe begann Dr. med. Florian Kretz (FEBO) an einer der renommiertesten medizinischen Fakultäten, der Universität Heidelberg. Er entschied seine Facharztausbildung an der angesehenen Augenklinik des Universitätsklinikums Heidelberg zu absolvieren und entdeckte dabei seine große Leidenschaft für die Augenheilkunde. Heute führt er als internationaler Spezialist jährlich weit über 3000 intraokulare Eingriffe durch, aber begonnen hat seine Zeit als niedergelassener Arzt mit einer 40 Jahre alten Bestandsklinik, die er gemeinsam mit einem Partner zu einem Klinikverbund ausweitete. Der Wunsch, seine Patienten bestmöglich und nach den neuesten Standards zu versorgen, unterstützt durch aktuellste Forschungsergebnisse, innovative Technik und modernste Methoden, erforderte aber neue Ideen und neue Partner. Eine Idee kristallisierte sich heraus und wurde von Dr. med. Florian Kretz (FEBO) ausgearbeitet und weiterentwickelt. Das neue Konzept basiert auf Innovation, Fortschritt und Präzision: die „Precise Vision Augenärzte“ waren geboren.

Moderne Augenheilkunde

Dr. Klaus Haas & Dr. Florian Kretz

Nürnberger Str. 11 , 91052 Erlangen

Wenn sich zwei in ganz Deutschland renommierte Augentageskliniken und Praxen zusammenschließen, wenn sich Spezialisten an unterschiedlichen Standorten mit ihrem Know-how und ihren Leistungsschwerpunkten ideal ergänzen, dann profitieren ihre Patienten gleich mehrfach. In der Universitätsstadt Erlangen, gern als Medizinhauptstadt Deutschlands bezeichnet, ist dies beispielhaft der Fall: Mit ihrer ärztlichen Partnerschaft in der Augenpraxisklinik am Waldkrankenhaus in Erlangen setzen Dr. med. Klaus Haas und Dr. med. Florian Kretz (FEBO) ein eindrucksvolles Zeichen für eine höchsten Ansprüchen genügende augenchirurgische Versorgung.

Moderne Orthopädie

ARCUS Sportklinik

Rastatter Straße 17–19, 75179 Pforzheim

Die ARCUS Kliniken Pforzheim sind eine Einrichtung der Superlative: Im Jahr 2006 wurde die ARCUS Sportklinik, eine Privatklinik, ergänzt durch die ARCUS Klinik für Patienten aller Versicherungen. Seitdem stieg die Anzahl der jährlich durchgeführten endoprothetischen Eingriffe von 300 auf heute rund 2700. Die Mitarbeiterzahl wuchs von 120 auf 550. Und statt in ehemals drei OP-Sälen operieren die 14 leitenden Ärzte und 35 Fach- und Assistenzärzte der Orthopädie und Unfallchirurgie mittlerweile in zwei Schichten in neun Sälen. Unterstützt werden sie durch die Fach- und Assistenzärzte der Anästhesie- und Narkoseabteilung.

Moderne Orthopädie

OrthoPraxis

Bahnhofstraße 5, 82166 Gräfelfing

Am westlichen Stadtrand von München, mitten im grünen Stadtteil Gräfelfing, liegen die großzügigen Gebäude der WolfartKlinik. Die traditionsreiche Belegarztklinik bietet erstklassige medizinische Leistungen in verschiedenen operativen Fächern. Hier operieren auch Dr. med. Konrad Scheuerer und Dr. med. Ulrich Bader von der nahe gelegenen OrthoPraxis. Mit etwa 1000 eingesetzten Hüft- und Kniegelenken pro Jahr ist die Praxis eines der größten Endoprothetikzentren in München.

Moderne Orthopädie

Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie (CMSC) Charité Berlin

Charitéplatz 1, 10117 Berlin

Von Orthopäden glaubt man gern, dass sie eine sportliche Vergangenheit haben. Auch wer Prof. Dr. Carsten Perka das erste Mal sieht, meint einen Profisportler zu treffen: Fast zwei Meter groß und breites Kreuz – ein ehemaliger Schwimmer oder Ruderer vielleicht? Tatsächlich spielte der Ärztliche Direktor des Centrums für Muskuloskeletale Chirurgie (CMSC) der Charité – Universitätsmedizin Berlin einst erfolgreich Handball, war sogar Vizemeister der DDR. Seine sportliche Karriere endete jedoch abrupt, als er sich mit 15 Jahren bei einem Skiunfall schwer verletzte.

Moderne Orthopädie

Orthopädische Universitätsklinik Ulm am RKU

Oberer Eselsberg 45, 89081 Ulm

Nicht nur für seine Patienten, auch persönlich weiß Prof. Heiko Reichel gesunde Gelenke zu schätzen. Als Bergsteiger zieht es den Direktor der Orthopädischen Universitätsklinik Ulm jedes Jahr in die Schweizer Alpen. „48 Viertausender auf engstem Raum, über zwei Drittel habe ich schon geschafft“, erzählt der 59-Jährige. „Da sollte möglichst nichts knirschen.“ Der gebürtige Sachse war früher Leistungssportler, machte Zehnkampf auf hohem Niveau. Seine sportliche Vergangenheit führte ihn als Medizinstudenten direkt zur Orthopädie: „Weil ich hin und wieder verletzt war, interessierte mich, wie man diese Blessuren erfolgreich behandelt.“

Moderne Orthopädie

DIAKOVERE Annastift

Anna-von-Borries-Straße 1–7, 30625 Hannover

Eines der größten universitären Endoprothetikzentren Deutschlands wird in der Orthopädischen Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) im DIAKOVERE Annastift betrieben. Mit 2019 komplett neu gestalteten Bettenstationen und einem OP-Neubau mit sechs Hightech-Sälen ist die Klinik auch eine der modernsten. Hier greift alles Hand in Hand entlang eines strukturierten Behandlungsplanes, bei dem vom Operateur bis zur Krankengymnastin jeder seinen Platz kennt. Dieses Team-Play sieht Prof. Henning Windhagen, Ärztlicher Geschäftsführer von Klinik und Endoprothetikzentrum, als Garant für die medizinische Qualität seines Hauses. Windhagen, in seiner Freizeit Segler, sieht viele Parallelen zwischen seinem Lieblingssport und der Klinikarbeit: „Als Steuermann und als Arzt musst du strategisch denken und extrem konzentriert sein.“ Genau wie beim Segeln geht im OP und auf Station nichts ohne eine Crew, der man vertraut, sowie die richtige Technik und verlässliches Material.

Moderne Orthopädie

OUC Universitätscentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie Dresden

Fetscherstraße 74, 01307 Dresden

„Die Zusammenarbeit zwischen Bayern und Sachsen ist so alt wie die Deutsche Einheit“, hat der ehemalige sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich einmal gesagt. Professor Klaus-Peter Günther trägt im Bereich der Medizin einen großen Teil zu diese Zusammenarbeit bei – seit 2002 steht der gebürtige Allgäuer an der Spitze des UniversitätsCentrums für Orthopädie und Unfallchirurgie (OUC) am UniKlinikum Carl Gustav Carus Dresden. Das rollende R in seiner Sprache verrät die Herkunft auch 18 Jahre nach dem Umzug – im Herzen fühlt sich der 60-Jährige aber längst als Dresdner, der die Elbe genauso liebt wie die Kunstschätze der Stadt.

Moderne Orthopädie

Vulpius Klinik Bad Rappenau

Vulpiusstraße 29, 74906 Bad Rappenau

Auf dem Weg ins baden-württembergische Bad Rappenau werden die Straßen immer schmaler. Am Rande des Kur- und Badestädtchens, etwas erhöht, liegt die Vulpius Klinik, malerisch umrahmt vom klinikeigenen Parco de Vulpius und dem Stadtpark. Vor 105 Jahren war sie noch Heilstätte für Menschen mit Knochentuberkulose. Heute genießen hier ausschließlich Patienten mit orthopädischen Leiden die gesunde Luft.

Moderne Orthopädie

DRK Kliniken Berlin

Salvador-Allende-Straße 2–8, 12559 Berlin

Die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie in den DRK Kliniken Berlin Köpenick ist als Schlüsselzentrum für Schulterprobleme in Berlin bekannt. Hier werden unter anderem in großer Zahl Schultergelenkprothesen bei Patienten aus der gesamten Bundesrepublik eingesetzt. Chefarzt und Orthopäde Dr. med. Falk Reuther baute die Schulterchirurgie als Schwerpunkt vor 20 Jahren in Berlin Köpenick auf und leitet sie seitdem. Aktuell führen er und seine 6 Oberärzte 450 Schulteroperationen pro Jahr durch – Tendenz steigend. Auch die klinische Forschung und wissenschaftliche Aufarbeitung der Ersatzoperationen am Schultergelenk wird hier seit vielen Jahren durchgeführt.

Moderne Orthopädie

Uni Klinik Frankfurt

Marienburgstraße 2, 60528 Frankfurt am Main

Bis vor wenigen Jahren galt die Orthopädie als eine der letzten Männerdomänen in der Medizin. Prof. Andrea Meurer, Direktorin der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim, weiß es besser. „Orthopädie hat nicht nur mit Kraft zu tun, sondern auch mit Geschicklichkeit und den richtigen Instrumenten“, schmunzelt die 51-Jährige. Wenn Meurer im OP mit geschicktem Griff den künstlichen Hüftkopf in die Pfanne drückt, ist das für OP-Personal und Anästhesie längst ein normaler Anblick: Denn rund die Hälfte der Fach- und Oberärzte im Friedrichsheim sind weiblich.

Moderne Orthopädie

Unfall und Poliklinik Bonn

Sigmund-Freud-Straße 25, 53105 Bonn

Professor Dieter Christian Wirtz wurde im Jahr 2006 mit nur 39 Jahren als jüngster Ordinarius für Orthopädie und Unfallchirurgie an die Spitze der Bonner Uniklinik berufen. Er galt schon damals aufgrund seiner breiten Ausbildung als erfahrener Operateur und hochkompetenter Ratgeber. Seit seinem Start ist die „Bonner Orthopädie & Unfallchirurgie“ stetig gewachsen. Heute verfügt die Klinik auf mehreren komfortabel ausgestatteten Stationen über 120 Betten und ist die größte Abteilung des Universitätsklinikums: Im vergangenen Jahr setzten die Ärzte dort mehr als 800 Prothesen an Knie und Hüfte ein, behandelten 4 500 Patienten stationär und 30 000 ambulant.

Moderne Orthopädie

Victoria Klinik

Viktoriastraße 66–70, 44787 Bochum

Als Dr. med. Alexander Rosenthal in den 1980er-Jahren als junger Mediziner seine Facharztausbildung zum Orthopäden absolvierte, entwickelte sich die Arthroskopie oder Gelenkspiegelung gerade zu einer ernst zu nehmenden Untersuchungs- und Operationsmethode. „Das minimalinvasive Verfahren revolutionierte die Behandlung von Gelenkproblemen“, erinnert sich Dr. Rosenthal. „Für mich als jungen Arzt und leidenschaftlichen Operateur war es ganz natürlich, bei dieser medizinischen Innovation mitzugehen.“ Schnell stellte sich heraus, dass nur jene Operateure die Schlüssellochtechnik erfolgreich anwenden und weiterentwickeln würden, die sich ohne Wenn und Aber spezialisierten. „Diese Entscheidung war für mich schnell getroffen“, erinnert sich der in Bochum aufgewachsene Mediziner.

Moderne Orthopädie

Universitätsklinikum Magdeburg

Leipziger Straße 44, 39120 Magdeburg

Auch nach 20 Jahren im Beruf schwärmt Prof. Dr. Christoph Lohmann noch für die Endoprothetik. „Mit einem neuen Gelenk geben wir den Menschen ganz viel Lebensqualität zurück“, erklärt der Chefarzt der Orthopädischen Universitätsklinik Magdeburg. „Wir lindern ihre Schmerzen und verbessern die Gelenkfunktion.“ So mancher, der jahrelang humpelte oder keinen Sport machen konnte, ist nach der OP wieder fit und beweglich.

Moderne Orthopädie

Klinikum rechts der Isar

Ismaninger Straße 22, 81675 München

In den Fluren der Sportorthopädie der Technischen Universität München (TUM) grüßen Spitzensportler wie Langlauf-Weltmeister Axel Teichmann, Profiboxer David Haye oder die Fußballer Bastian Schweinsteiger und Jerome Boateng. Auf Postern und Trikots bedanken sie sich für die erfolgreiche Behandlung. Sportorthopäde Professor Dr. med. Andreas B. Imhoff hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten einen Namen unter Profis und Breitensportlern gemacht. Seit 22 Jahren leitet der gebürtige Schweizer die erste und nach wie vor einzige deutschsprachige universitäre Klinik für Sportorthopädie, die er einst auch aufbaute. Seit 2010 bewertet FOCUS diese höchste Kompetenz durchgängig mit der maximalen Punktzahl in den Kategorien Schulter, Knie, Ellenbogen und Sportorthopädie. Die Ernennung als Referenzzentrum der wichtigsten nationalen Fachgesellschaften, wie Deutsche Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie, Deutsche Kniegesellschaft, Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie und internationalen Fachgesellschaften wie ESKKA und ISAKOS bestätigt den guten Ruf. Trotz seines prominenten Klientels sieht sich Imhoff als Arzt für Jedermann.

Moderne Orthopädie

Sportklinik Ravensburg

Bachstr. 57, 88214 Ravensburg

Ravensburg ist bekannt für seine Traditionen: Touristen kommen aus aller Welt, um durch die mittelalterliche Stadt zu bummeln; ganze Generationen sind mit den Ravensburger Spielen und Puzzles groß geworden. Dass sich hier auch eine der traditionsreichsten Kliniken Deutschlands befindet, wissen nur wenige: Im Heilig-Geist-Spital wurden bereits vor 700 Jahren Kranke gesund gepflegt. Heute beherbergen die gotischen Mauern einen Klinikkomplex, in dem sich unter anderem die Sportklinik Ravensburg befindet. Die allerdings ist ultramodern: Eigens für die Klinik wurde 2010 ein neuer Trakt gebaut. Mit 30 Betten ist sie eine der größten orthopädischen Privatkliniken in der Region. Klinikgründer Dr. med. Martin Volz verfolgt eine klare Strategie. „Wir haben nach und nach neue Kollegen eingebunden, um alle Bereiche so hochspezialisiert wie möglich zu bedienen“, erklärt der Knie- und Schulterspezialist. Mittlerweile stehen den Patienten der Sportklinik eine Vielzahl an Operateuren zur Verfügung. Zusammen decken sie das komplette Spektrum der gelenkerhaltenden und endoprothetischen Chirurgie für alle Extremitäten ab. „Die Operateure fokussieren sich auf ein, maximal zwei Gelenke“, erklärt Kniespezialist Volz. So beschäftigt sich Dr. med. Thomas Mattes beispielsweise mit Hüfte und Schulter, Dr. med. Boris Ivanovas mit dem Knie, Prof. Dr. med. Gunther Sandmann mit Schulter und Ellenbogen und Dr. med. Tobias Fabian mit Knie und Schulter. Jeder Arzt kümmert sich vom ersten Kontakt über Vorgespräche zur OP bis hin zur Nachsorge komplett um seine Patienten. Für alle eine Win-Win-Situation: „Die Patienten schätzen die kontinuierliche Betreuung und wir haben dadurch eine hervorragende Möglichkeit für die Ergebniskontrolle“, sagt Volz.

Moderne Orthopädie

Zentrum für Orthopädie und Neurochirurgie

Eppenreuther Straße 28, 95032 Hof

Auf die Frage, was die Abteilung für Endoprothetik am Zentrum für Orthopädie und Neurochirurgie in Hof so besonders macht, hat Prof. Hans-Georg Simank eine klare Antwort: „Wir bieten eine familiäre Betreuung bei gleichzeitig medizinischer Spitzenleistung, die wir individuell auf den einzelnen Patienten zuschneiden“, sagt der Endoprothetikspezialist.

Filter

Fakultät