Premium Praxen

Neueste Methoden

Dr. med. Mark Tomalla für PREMIUM Kliniken & Praxen

Femtosekundenlaser in der Kataraktchirurgie (Grauer Star, Linsentrübung)

Zurück im Jahr 2001 sollte die Femtosekundenlasertechnologie Augenchirurgen lediglich dabei helfen, die Flaps für die Lasikoperation schonender und sicherer zu gewinnen. Doch die Technologie überzeugte so sehr, dass sie weiterentwickelt und seitdem auch in der Hornhaut- und Kataraktchirurgie eingesetzt wird.

Hier mehr erfahren

Dr. med. Laszlo Kiraly für PREMIUM Kliniken & Praxen

ReLEx smile: Neueste Augenlaser-Methode bei Kurzsichtigkeit

Von der rasanten Entwicklung der refraktiven Chirurgie – der Behandlung von Fehlsichtigkeiten – profitieren Patienten wie nie zuvor. Die aktuell innovativste Laserbehandlung wird allerdings nur von wenigen Spezialisten in Deutschland angeboten: die sogenannte ReLEx smile-Methode (Small Incision Lenticule Extraction). Als eine der führenden Fachkliniken in Mitteldeutschland bietet das Augen- und Laserzentrum Leipzig dieses Verfahren an. „ReLEx smile ist die derzeit bestgeeignete Methode zur Laserbehandlung von Sehschwächen, sogar von starker Kurzsichtigkeit,“ erläutert Dr. med. Laszlo Kiraly die Vorteile: „Diese schonende Methode bietet sowohl kaum vorstellbare Präzision als auch absolute Schmerzfreiheit.“ Der erfahrene Chirurg, der jährlich mehr als 1000 Patienten operiert, ist neben der Zugehörigkeit zu PREMIUM KLINIKEN & PRAXEN mit seinem Augen- und Laserzentrum Leipzig auch Mitglied der SMILE EYES-Klinikgruppe, die für Augenlaseroperationen auf höchstem medizinischen Niveau steht.

Hier mehr erfahren

Dr. med. Tobias Neuhann für PREMIUM Kliniken & Praxen

OCT und OPTOS Scanner – die beste Netzhautdiagnostik bei altersbedingter Makuladegeneration (AMD)

Es ist nur ein winziger Fleck an der Netzhaut des Auges – aber er ist der Punkt des schärfsten Sehens. Nur etwa fünf Millimeter beträgt der Durchmesser der Makula lutea, auch gelber Fleck genannt. Er ist das Zentrum unseres Sichtfelds: Sehzellen in Form von Zapfen und Stäbchen sind hier extrem konzentriert. Mit zunehmendem Alter droht vielen Menschen eine Schädigung dieser so eminent wichtigen Region, wenn sich dort Stoffwechselprodukte ablagern und Zellen schädigen. Diese Erkrankung, die sogenannte altersbedingte Makuladegeneration (AMD), gilt inzwischen als regelrechte Volkskrankheit. Allein in Deutschland sind mehr als vier Millionen Menschen betroffen. Ihnen droht die Altersblindheit, denn die Erkrankung lässt sich kaum heilen, ein Fortschreiten kann allenfalls verlangsamt werden. „Daher ist das frühzeitige Erkennen mittels modernster Diagnostik so wichtig“, weiß Dr. Tobias Neuhann, der in München neben einer bundesweit bekannten Augenklinik und dem Zentrum für refraktive Chirurgie auch das erste AugenDiagnostik-Center seiner Art in Deutschland (ADC München) leitet.

Hier mehr erfahren

Dr. med. Thilo Schimitzek für PREMIUM Kliniken & Praxen

Oft erst spät entdeckt: altersbedingte Makuladegeneration (AMD) oder Altersblindheit

Wir werden immer älter, und viele von uns bleiben dabei auch länger fit, weil sie gesund und bewusst leben. Gegen ein erblich bedingtes erhöhtes Erkrankungsrisiko allerdings kann ein verantwortungsvoller Lebensstil meist nur wenig ausrichten. Dazu zählt die altersbedingte Makuladegeneration (AMD), auch Altersblindheit genannt, die zur häufigsten Ursache für den Verlust der Lesefähigkeit geworden ist. Litt bereits ein Elternteil darunter (oder sind Geschwister daran erkrankt), steigt das eigene Erkrankungsrisiko ab dem 50. Lebensjahr. Von den über 75-Jährigen in Deutschland ist bereits mehr als ein Drittel betroffen, weiß Dr. Thilo Schimitzek, Leiter der Augenklinik Kempten. Er rät zu regelmäßigen Kontrollen, um die Symptome einer AMD frühzeitig zu erkennen.

Hier mehr erfahren

Dr. med. Wolfgang Lenz und Kollegen für PREMIUM Kliniken & Praxen

Sehschwäche bei Kindern noch vor der Einschulung behandeln

Bei Stichwörtern wie „U1“ oder „U6“ denken Eltern nicht unbedingt an unterirdischen Nahverkehr, sondern an die Gesundheit ihrer Kinder. Im Kontext der empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen sollte allerdings auch die Vorstellung des Nachwuchses beim Augenarzt nicht fehlen. Denn das frühzeitige Erkennen und Korrigieren von Sehfehlern bei Kindern verhindert in den allermeisten Fällen eine bleibende Sehschwäche. Dies gilt u. a. für Fehlsichtigkeit wie Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit oder Stabsichtigkeit (Hornhautverkrümmung), auch für Schwachsichtigkeit (Amblyopie) und weitere Augenerkrankungen im Kindesalter. „Die häufigste Diagnose in der Kinderaugenheilkunde (Kinderophthalmologie) ist allerdings die Fehlstellung der kindlichen Augen, das Schielen“, weiß Dr. Wolfgang Lenz, geschäftsführender Gesellschafter von 22 Augenallianz-Zentren mit dem Mittelpunkt Dillingen an der Donau.

Hier mehr erfahren