Premium Praxen

Zahnerhalt oberstes Behandlungsziel

„Unser Ziel sind Patienten, die zufrieden den Behandlungsstuhl verlassen“, erklärt Dr. med. dent. Christian Leonhardt. „Gesunde Zähne beeinflussen die Lebensqualität auf vielfältige Weise. Sie sind die Basis für das allgemeine Wohlbefinden. Stimmt dann noch die Ästhetik, stärkt das sowohl das Selbstbewusstsein als auch die Attraktivität. Der Weg des Patienten hat deshalb für Dr. Leonhardt ein klares Ziel: Gesunde Zähne, die ästhetisch überzeugen.

Wie man ein Potenzial erkennt, ausschöpft und ausbaut, ist Dr. Christian Leonhardt schon seit seiner Jugend bekannt. Bis er 20 war, betrieb er Straßenradrennen als Leistungssport. Mit dem Studium der Zahnmedizin an der Universität Würzburg wechselte seine Leidenschaft von der Straße zum Zahnarztstuhl. Im Jahr 2016 übernahm er die Zahnarztpraxis „Zahnärzte am Perlach“. Zusammen mit seinem erfahrenen Partner Dr. Klaus Karg behandelt er mitten in Augsburg. Vom Wartezimmer streift der Blick über den historischen Rathausplatz.

Dr. Leonhardt und sein Partner Dr. Karg decken alle Bereiche der Zahnmedizin ab. Die Kernkompetenzen der Praxis sind die ästhetische Zahnheilkunde, die Funktion und Rekonstruktion und die Zahnerhaltung. Dabei legen beide Zahnärzte ganz besonderen Wert darauf, die natürlichen Zähne des Patienten zu erhalten. „Zahnerhalt ist die Zukunft der Zahnmedizin“, erläutert Dr. Klaus Karg. Schon heute könne man dank neuer Techniken und minimalinvasiver Methoden viele Zähne erhalten, die vor zehn oder zwanzig Jahren noch entfernt werden mussten.

Neue Möglichkeiten der minimalinvasiven Zahnbehandlung

Seit Ende 2016 ist die „Praxis am Perlach“ Zahnunfallzentrum. Die Zahnärzte dieser Zentren versuchen, auch schwierige Unfallschäden an den Zähnen infolge von Sport-, Alltags- oder Verkehrsverletzungen möglichst zahnerhaltend zu therapieren. Mit den heutigen minimalinvasiven Methoden sind die Erfolgsaussichten deutlich besser als vor ein paar Jahren. Es werden dabei beispielsweise die mikroskopische Endodontie (Zahnwurzelbehandlung) oder neue, schonende Behandlungsmethoden bei Zahnfleisch- und Knochenentzündungen (Parodontits und Periimplantitis) genutzt und mit neuem Wissen verknüpft, so dass diese Behandlungen effektiv und langfristig wirken.

Minimalinvasive Therapie mit dem Aligner

Eine große Rolle spielt mittlerweile auch die zahnschonende Korrektur von Zahnfehlstellungen. „Dem Einsatz von sogenannten Alignern ist es zu verdanken, dass viele Korrekturen möglich sind, ohne den Zähnen zu schaden“, weiß Dr. Christian Leonhardt. Die unsichtbaren und herausnehmbaren Kunststoffschienen und Spangen haben die Therapie leichter Zahnfehlstellungen revolutioniert. Vor einigen Jahren war das noch anders. Damals griffen Zahnärzte vor allem im Frontbereich frühzeitig zu keramischen Teilkronen oder Kronen – wofür die Zähne zum Teil zu invasiv beschliffen werden mussten. „Eine minimalinvasive Therapie mit dem Aligner erlaubt dagegen wesentlich ästhetischere Ergebnisse mit viel besseren Prognosen für den eigenen Zahn“, so Dr. Leonhardt.

„Ich muss ein Gefühl dafür bekommen, was der Patient wirklich möchte.”

Dr. Christian Leonhardt

Vor jeder Behandlung werden die einzelnen Behandlungsschritte gemeinsam mit dem Patienten geplant. „Die Wünsche und Bedürfnisse unserer Patienten sind der Leitfaden für unser Tun.“ Ab dem ersten Gespräch gilt: Der Patient ist auch Partner. „Dieses klare Mitspracherecht finden viele sehr angenehm“, weiß der Zahnarzt. Auch für ihn selbst sind diese Gespräche wichtig: „Ich muss ein Gefühl dafür bekommen, was der Patient wirklich möchte und was zu ihm passt.“ Auf dieser Grundlage kann der Zahnarzt die richtige Behandlung auswählen, die medizinische Aspekte gleichermaßen wie ästhetische berücksichtigt. Leonhardt: „Wir möchten die Zähne unserer Patienten gesund erhalten und ihnen ein natürliches, authentisches Lächeln schenken.“

Spezielles Behandlungskonzept für Angstpatienten

Zu ihm kommen auch Angstpatienten, die normalerweise nicht zum Zahnarzt gehen oder schon länger keine Zahnarztpraxis mehr betreten haben. Leonhardt beschäftigte sich für seine Doktorarbeit intensiv mit dieser Thematik und hat ein speziell auf diese Patienten zugeschnittenes Behandlungskonzept entwickelt.

Ein gutes Ergebnis basiert auf einer ausführlichen und komplexen Planung. Die Behandlung vollzieht sich sozusagen rückwärts – das gewünschte Ergebnis gibt die einzelnen Behandlungsschritte vor. Dieses sogenannte „Backward-Planning“ ist ein essenzieller Pfeiler in der praktizierten Behandlungsmethodik. Der Erhalt des Ergebnisses und der eigenen Zähne ist zum einen immens von der Pflege und zum anderen von der Nachkontrolle abhängig. In der „Praxis am Perlach“ wird deshalb für jeden Patienten ein individuelles Prophylaxekonzept erstellt. Denn Zahnerhalt geht Hand in Hand mit einer konsequenten Prophylaxe.

Kontakt

Dr. med. dent. Christian Leonhardt & Dr. med. dent. Klaus Karg

Dr. med. dent. Christian Leonhardt & Dr. med. dent. Klaus Karg

Zahnarzt > Augsburg
Adresse:

Karolinenstraße 2
86150 Augsburg